Firefighter Combat Challenge Germany

Longmont | Firefighter Challenge

Longmont

Longmont | CO

 

Am Freitagmorgen ging es dann um 4 AM zum Flieger und ab nach Denver. Von dort nach Longmont, wo der Kurs schon aufgebaut war. Es ist auch mal nett, den fertig zu sehen ohne mit aufzubauen. Die Challenge in Longmont ist eine Ergänzung zur Fair (Rummel), was der ganzen Sache etwas mehr Witz verleiht. Es war auch ein Teilnehmer aus Kuwait in Longmont, der mich noch von der Challenge in Nürnberg kannte. Um 5 PM ging die Show dann wieder los. Ich hatte kurzzeitig das Vergnügen Referee zu sein und habe danach wieder den Start gemanagt. Mein Einzellauf war im Finalrace. Wie immer habe ich den voll mit Fehlern gesetzt, bin mit einer 1:33:90 ins Ziel und war somit Platz 5 der Gesamtwertung. An dem Tag habe ich auch noch Karis kennengelernt und mit ihr das Mix Tandem für den nächsten Tag beschlossen, außerdem wurde ich von den Kanadiern gefragt, ob ich beim Relay mitlaufen möchte.

Somit war der Samstag ein sehr voller Fun Day. Um 8:30 AM war Teamtraining. Dort ist schön zu sehen, dass wir immer mehr werden. Dieses mal waren wir mit vier Teammitgliedern auf dem Kurs und dabei hatten wir noch einen im Hotel vergessen … ups….Um 10 AM war Treffen für die ganze Crew auf dem Kurs und die Anmeldung wurde geöffnet. Um 12:15 war mein Tandemlauf mit Todd. Diesen haben wir mit 1:31 beendet und ich habe noch für 2 Strafsekunden gesorgt. Ich wollte halt den Hammer nicht hergeben und ihn mit nach Hause nehmen. Mein Relaylauf war der zweite Start und das Mix Tandem folgte 30 min später. Diesen Lauf beendeten wir mit einer 1:44 min, somit Platz 2 und meine erste Medaille aus den USA. 45 min nach dem Mix Tandem ging es in den Relayendlauf, den wir mit 1:18 min beendeten. Da wir ein gemischtes Team waren, konnten wir nicht im KO System starten. Nach dem Abbau und dem Abendessen waren wir noch mit ein paar Crewmitgliedern auf der Fair.

Der Sonntag war recht entspannt. Wir hatten bis zum Abflug um 5 PM frei. Danach Die Zeit haben wir für einen Ausflug in die Rocky Mountains genutzt. Um 4 PM waren wir pünktlich auf dem Flughafen. Leider nicht unser Flieger, der verspätete sich um 3 Stunden. Um 2 AM waren ich dann endlich im Hotel in Knoxville.