Firefighter Combat Challenge Germany

Fazit 2013 | Firefighter Challenge

Fazit 2013

7. Berlin Firefighter Combat Challenge 2013
und
3. European Firefighter Combat Challenge 2013




Die 7. Berlin Firefighter Combat Challenge ist vorüber und wieder haben wir ein Stück Geschichte geschrieben! In den letzten Wochen war genügend Zeit, alles mal Revue passieren zu lassen. Das Fazit in Zahlen für Berlin 2013 ist wieder beeindruckend.

  1. Fast 400 Meldungen bei den Einzelstartern, 75 Tandems und 70 Staffeln
  2. Letztendlich sind von Mittwoch bis Samstag 308 Einzelstarter, 67 Tandems und 58 Staffeln angetreten
  3. Sonntag die Europameisterschaft mit den 60 schnellsten Einzelstartern und den 32 besten Staffeln
  4. Samstag und Sonntag über 300 Kids bei der 1. Kids Challenge
  5. Ein neuer Streckenrekord mit 1:35,37, insgesamt 3 Starter unter 1:40 und 34 Starter unter 2 Minuten

Letztes Jahr war keiner unter 1:40 und "nur" 20 unter 2 Minuten (die ersten 2 Jahre war keiner unter 2 Minuten).




Der Wettergott meinte es gut und schenkte uns 5 Tage traumhaftes Spätsommerwetter. Dadurch konnte man den neuen Wettkampfplatz natürlich in vollen Zügen genießen. Kein Smog, kein Fahrzeuglärm, dafür grüne Wiese und Platz ohne Ende zum Relaxen zwischen den Starts in der Sonne. Wenn man sich das Feedback auf Facebook so anschaut, liegt der alte Flughafen mit 65 likes deutlich vor dem Potsdamer Platz mit 22 likes und dem Breitscheidplatz mit 10 likes! Allerdings muss man fairerweise dazu sagen, wir hatten schönes Wetter. Ist das Wetter regnerisch, gibt es hier leider gar nichts, wo man sich unterstellen kann. Und ein weiterer Punkt ist natürlich die Optik. Ich persönlich finde zum Beispiel, was die Optik betrifft, den Potsdamer Platz unschlagbar.

Natürlich gab es auch dieses Jahr wieder ein paar kleine Probleme, die wir nicht verschweigen möchten. Zum Beispiel haben die Funkwellen der Flugüberwachung massiv unsere Funkübertragung der Zeitnahme gestört. Das konnten wir zum Glück durch Umstellen unseres Senders eheben, aber es dauerte leider eine Weile, bis wir das Problem erkannt hatten.

Der Caterer war zum Teil etwas mit der Menge an hungrigen und durstigen Feuerwehrleuten überfordert. Wir hatten ihn zwar darauf hingewiesen, dass er der einzige "Verpfleger" vor Ort ist, aber er war trotzdem etwas überrascht von der Menge.

Ein paar Kleinigkeiten gab es auch bei der Anmeldung oder sollten wir besser sagen Ummeldung? Es gab dieses Jahr eine extrem hohe Anzahl von Änderungswünschen. Das ging los bei einfachen Schreibfehlern bei der Anmeldung, was ja mal passieren kann, über gefühlte 100 Teamumstellungen, weil ein Starter ausfiel, bis hin zu "Ich möchte mal meinen Teamnamen ändern, weil der neue Teamname cooler ist". Wir werden das zukünftig nicht gänzlich ignorieren, weil es zum Teil Auswirkungen auf die Wertungsklassen hat und Schreibfehler einfach mal passieren können, aber wir werden es deutlich einschränken, da es bei der Masse an Teilnehmern nicht möglich ist, jedem Änderungswunsch nachzukommen.

Leider wird auch unsere Vorgabe, dass aus Fairnessgründen jeder nur einmal starten kann, nicht von jedem ernst genommen. Auch hier gab es welche, die die Regel einfach ignorierten und sich doppelt angemeldet haben oder Staffeln, die nachträglich ein oder zwei Mann ausgetauscht und so mehrere Staffeln angemeldet haben. Während ersteres einfach nur unsportlich denen gegenüber ist, die dann keinen Startplatz mehr bekommen, ist letzteres richtig problematisch, da spätestens in der KO-Runde die Teams nach einem festen Raster gesetzt werden und dann wird es schwierig, wenn zwei Mannschaften gegeneinander starten, deren Starter nahezu identisch sind.

Der Abschlussabend war ein würdiger Abschluss der 7. Berlin Firefighter Combat Challenge, auch wenn für viele der Wettkampf noch nicht vorbei war, denn am Sonntag folgte die 3. European Firefighter Combat Challenge. Hier wurde dann erstmals die 1:40 Marke geknackt und das gleich dreimal. Wir glauben, es wird Zeit für ein neues Shirt, SUB 100! Das Highlight des Tages waren mit Sicherheit wieder die Staffel KO Runden. Da gab es packende Duelle, wo es mit der Mannschaft aus Stettin bei den Männern und den Nordzicken aus Berlin bei den Frauen zwei würdige Sieger gab.





Was bringt das Jahr 2014?

Es wird natürlich wieder eine Challenge in Berlin geben. Termin wird der 12./13.09.2014 sein. Ob es wieder am Flughafen sein wird, müssen wir noch klären. Wir werden auch weiter daran arbeiten, dass es mehr Wettkämpfe in Deutschland geben wird, wer Interesse hat, mit uns zusammen einen Wettkampf zu veranstalten, sollte sich zeitnah bei uns melden.

Die Urkunden könnt ihr euch über den Link in den jeweiligen Ergebnislisten herunterladen.

http://firefighter-challenge-germany.de/de/ergebnisse/2013.html


Bilder gibt’s es ohne Ende von unseren Stammfotografen Wolle, Nela und Raymond.

Wolfgang Vorbeck:
http://www.tfa-picture.com/berliner_firefighter_challenge.htm

Nela Höhling:
http://jalbum.net/de/users/nela2110;jsessionid=10ubf6nszjojleps4hok4a69z

Raymond Angeles:
https://www.facebook.com/redmondredd/media_set?set=a.10153216271990113.1073741908.689505112&type=1

Letztendlich bleibt uns nur, uns bei allen zu bedanken, den Wettkämpfern, den Helfern und natürlich den Sponsoren!







© 2017 Firefighter Sport Events UG - Impressum